„Ohne Erwartung zu sein, heißt im Hier und Jetzt zu leben“ -Brunhilde Reinig-

 

„Vorstellungen sind von Menschen erdacht und sind daher auch anfällig für Irrtümer“ -Brunhilde Reinig-

 

„Ein Engel ist ohne Namen. Aber in jeder Stunde kann es sein, dass er deinen Namen trägt“ -Albrecht Goes-

 

„Jeder Mensch, schlechthin jeder, hat in der Welt seinen ihm -und nur ihm- bestimmten Platz.“ -Paul Anton de Legarde-

 

„Für den Menschen gibt es nur die eine Wahrheit: die, die aus ihm einen Menschen macht.“ -Antoine de Saint-Exupéry-

 

„Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören“ – aus China –

 

„Sieh auf Dein Innerstes! Denn da ist die Quelle des Guten, die stets wieder aufsprudeln kann, wenn Du wieder nachgräbst“ -Marc Aurel-

 

„Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen“ -Theodor Fontane-

 

„Die Zeit ist eine Meisterin. Sie ordnet viele Dinge“ -Pierre Corneille-

 

„Das ganze Leben ist ein Experiment. Je mehr wir experimentieren, desto besser.“ -Ralph W. Emmerson-

 

„Der größte Erfolg besteht nicht darin, nie zu fallen, sondern darin, nach jedem Fall wieder aufzustehen.“ – Vince Lombardi –

 

„Versuche nicht, Stufen zu überspringen! Wer einen weiten Weg hat, läuft nicht.“ -Paula Modersohn-

 

„Wer andere erkennt, ist gelehrt. Wer sich selbst erkennt, ist weise.“ -LAO-TSE-

 

„Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes.“ -Cornelius Gurlitt-

 

„Verstehen heißt, mit dem Herzen hellsehen.“ -Victor Hugo-

 

„Das Alter hat auch gesundheitliche Vorteile, z. B. verschüttet man ziemlich viel von dem Alkohol, den man gern trinken möchte.“ -AndréGide-

 

„Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.“ -Antoine de Saint-Exupéry-

 

„Ach, wie oft seh´ich große Kunst und gut Ding im Schlaf, desgleichen mir wachend nit fürkömmt.“ -Albrecht Dürer-

 

„Alles,was wir uns vorstellen können, kann Wirklichkeit werden. Vorstellungen und Phantasien sind die Voraussetzungen für alles Neue.“ -anonym-

 

„Lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Weigere dich lediglich, dich ihm zu unterwerfen.“ -Norman Vincent Peale-

 

„Von den Chinesen könnten wir einiges lernen. Man hat mir gesagt, sie hätten ein und dasselbe Schriftzeichen für Krise und für Chance. -Richard von Weizsäcker-

 

„Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht zu genießen.“ -Samuel Butler-

 

„In der Sauna verraucht der Zorn und die Galle trocknet ein.“ -aus Finnland-

 

„Die wahren Optimisten sind nicht überzeugt, dass alles gut gehen wird, aber sie sind überzeugt, dass nicht alles schief gehen kann. -Friedrich von Schiller-

 

„Nicht, was wir sehen, wohl aber, wie wir sehen, bestimmt den Wert des Gesehenen.“ -Blaise Pascal-

 

„Das Vertrauen gibt dem Gespräch mehr Stoff als der Geist.“ -La Rochefoucauld-

 

„Großes Verstehen ist weit reichend und ruhig; geringes Verstehen ist eng und eifrig.“ -Chuang Tse, Innere Lehren-

 

„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“ -Hermann Hesse-

 

„Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.“ -Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach-

 

„Die Zeit heilt nicht alles, aber sie rückt vielleicht das Unheilbare aus dem Mittelpunkt.“ -Ludwig Marcuse-

 

„Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“-Johann Wolfgang von Goethe-

 

„Mangel an Optimismus ist Mangel an Wunschkraft.“ -Franz Marc-

 

„Man kommt in der Freundschaft nicht weit, wenn man nicht bereit ist, kleine Fehler zu verzeihen.“ -Jean de La Bruyére-

 

„Viele Probleme erledigen sich von selbst, wenn man ihnen Zeit dazu lässt. -Krishna Menon-

 

„Es gibt nichts, was man beim dritten Anlauf nicht meistern könnte.“ -aus China-

 

„Als Gott die Zeit machte, hat er genug davon gemacht.“ -aus Irland-

 

„Es reicht nicht Erfahrungen zu machen, man muss sie auch wägen, ordnen und verarbeiten und aus ihnen die richtigen Schlüsse ziehen.“ -M. de Montaigne-

 

„Das Unglück ist unser größter Lehrmeister.“ -Honoré de Balzac-

 

„Durch Ruhe und Geradheit geht doch alles durch.“ -Johann Wolfgang von Goethe-

 

„Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ -Lucius Annaeus Seneca-

 

„Alles sollte so einfach wie möglich sein, aber nicht einfacher.“ -Albert Einstein-

 

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“ -Hermann Hesse-

 

„Jeder Morgen ist eine neue Berufung.“ – Martin Buber –

 

„Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen.“ – Hugo von Hofmannsthal –

 

„Die Mitte der Nacht ist auch schon der Anfang eines neuen Tages.“ – Johannes Paul II. –

 

„Es ist menschlich über etwas verärgert zu sein, aber es ist nicht gut in diesem Ärger zu verharren.“ -Vincent van Gogh-

 

„Nie entmutigt sein: das ist das Geheimnis meines Erfolgs.“ -Ernest Hemingway-

 

„Das Leben meistert man entweder lächelnd oder überhaupt nicht.“ – Aus China –

 

„Gegen das Fehlschlagen eines Plans gibt es keinen besseren Trost als auf der Stelle einen neuen zu machen.“ -Jean Paul-

 

„Einer stürmischen Nacht folgt ein stiller Tag.“ -aus China-

 

„Um ein Unglück kümmere dich drei Jahre nicht, und es wird zum Segen.“ -aus Japan-

 

„Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu einem berauschend schönen, sinnerfülltem und glücklichem Leben.“ -Aldous Huexley-

 

„Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“ – Aldous Huxley –

 

„Alle Dinge sind möglich dem der da glaubt.“ -Markus 9,23-

 

„Man muss die Musik des Lebens hören. Die meisten hören nur die Disharmonie.“ -Theodor Fontane-

 

„Jeder Mensch hat seine guten Seiten, man muss die schlechten nur umblättern.“ -Ernst Jünger-

 

„Der Bogen bricht, wenn er zu sehr gespannt ist. Aber die Seele verliert Ihre Kräfte durch untätige Ruhe.“ -Plutarch-

 

„Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.“ -Aus Japan-

 

„Wie komme ich dazu, immer etwas sein zu müssen, anstatt einfach zu sein.“ -Heinrich Zimmer-

 

„Schweigen ist das Element, in dem sich große Dinge gestalten.“ -Thomas Carlyle-

 

„Freundlichkeit in Worten erzeugt Vertrauen. Freundlichkeit im Denken erzeugt Weisheit. Freundlichkeit im Geben erzeugt Liebe“ -Laotse-

 

„Selig ist der Mensch, der den Nächsten in einer Unzulänglichkeit genau so erträgt, wie er von ihm ertragen werden möchte“ -Franz v. Assisi-

 

„Alt ist man, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft.“ -John Knittel-

 

„Das Leben ist ein einziges Werden. Sich für geworden halten, das heißt sich töten.“ -Friedrich Hebbel-

 

„Einen Menschen lieben heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.“ -Fjodor M. Dostojewski-

 

„Wenn Du nicht bereit bist, dein Leben zu ändern, kann dir nicht geholfen werden.“ -Hippokrates-

 

„Jede Gabe ist eine Aufgabe.“ -Käthe Kollwitz-

 

„Ob Du glaubst, du kannst es oder du kannst es nicht- du hast Recht.“ -Henry Ford-

 

„Wir werden nie wissen, wie viel Gutes ein einfaches Lächeln vollbringen kann. -Mutter Theresa-

 

„Jeder, der zur wahren Erkenntnis durchdringen will, muss den Berg Schwierigkeiten allein erklimmen.“ – Helen Keller –

 

„Ich kann in drei Worten alles zusammenfassen, was ich über das Leben gelernt habe: Es geht weiter.“ – Robert Frost –